Mo’s way to Hawaii Teil 4

Naja, wo soll ich dieses Mal mit dem Blog anfangen? Leider war ich recht viel am vor-mich-her-kränkeln… demnach war nicht recht viel mit strukturiertem Training.

Ich denke, dass die „Quelle allen Übels“ -wenn man es denn so nennen mag- wohl darin liegt, dass ich nach meiner Halbdistanz am Walchsee total überhitzt und verschwitzt in den (eis)kalten See gehüpft bin, da ich keine Duschen gefunden hab und das nach-dem-Rennen-in den-See-springen während des heißen Sommers bei mir mittlerweile schon Tradition geworden ist. Leider hatte nach den Regenfällen in den Tagen zuvor das Wasser etwas abgekühlt;(… für eine Frostbeule wie mich nicht so der Kracher!

Sprich: Die zwei folgenden Wochen war ich nicht wirklich in Form. Was nicht heißt, dass ich im Bett rumliegen musste, aber trotzdem musste ich eine Zeit lang Antibiotikum und noch andere Unheiligkeiten schlucken… Ach ja! Herrlich so eine Kehlkopf- und Atemwegsentzündung! Vor allem, dass man zurest gar nicht reden kann und dann klingt wie eine zerstörte Quietscheente. Boah! Dass es so anstrengend sein kann einen Ton rauszubekommen hätte ich mir nie gedacht.

Ich denke mir aber, dass so eine „Zwangspause“ dem Körper sicher keinen Abbruch gemacht haben kann. Nun ja… der Zeitpunkt hätte vielleicht ein anderer sein können. Aber gut, ich habe dennoch das Beste draus gemacht: Hin und wieder eine lockere Lauf- oder Rad- (Ergometer)einheit oder eben -wie es die Fotos zeigen- improvisiertes Fitnesstraining in der Küche mit dem was man gerade so in der Speisekammer findet; und nein! Das Bier trinke ich nicht;), das gehört meinem Freund! Anschließendes Chillen auf der Hängematte wollte dann auch gemacht werden (nennt man ja aktive Regeneration soweit ich weiß ;-)).

Schwimmen kam partout nicht in die Tüte! Da wollte ich nichts riskieren. De facto habe ich also grad ein bisschen weniger fürs schwimmen getan als ohnehin üblich (*g*)… ich weiß ja: Der Wasserteil vom Rennen ist bei weitem mein absolutes Manko. Aber mal ehrlich: Jetzt hatte ich wirklich eine gute Ausrede gerade das schwimmen nicht zu trainieren.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s